Home
Über uns
Der Vorstand
News
Beratungsangebot
Mitglied werden
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Sitemap

EIN LEBEN FÜREINANDER UND MITEINANDER IN BERLIN

Das Kurdische Zentrum e.V. wurde 1984 gegründet. Seit seiner Gründung bietet es abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse der kurdischen Bevölkerung Berlins adäquate Orientierungs- und Integrationshilfen an und setzt sich engagiert für die Interessen der hier in Berlin lebenden ca. 70.000 KurdInnen ein. Darüber hinaus versteht es sich als Treff- und Informationszentrum für alle, die Interesse an seiner Arbeit haben und an einem interkulturellen Austausch mit KurdInnen interessiert sind.

 Unsere Ziele lassen sich wie folgt zusammenfassen:

-       ein friedliches Zusammenleben zwischen Deutschen und KurdInnen zu fördern

-       Hilfestellung bei der Verbesserung der sozialen, rechtlichen und gesellschaftlichen Situation von KurdInnen

 -    Förderung der kurdischen Frauen und ihrer Eigeninitiative

-     Förderung der Integration und der eigenständigen Entwicklung kurdischer Kinder und Jugendlicher durch Freizeitgestaltung, Beratungs- und Bildungsangebote (z.B.: in den Bereichen Schule, Berufsausbildung usw.)

 -     Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung der kurdischen Identität der KurdInnen und          

       Hilfestellung bei der Überwindung kultureller Barrieren

-       Deutsche, KurdInnen und Angehörige anderer ethnischer Gruppen in gemeinsamen Aktivitäten zusammenzuführen und den Erfahrungsaustausch zwischen ihnen zu fördern

-       Einen Beitrag leisten zur Verbesserung der Situation allein erziehender kurdischer 

      Frauen

-       Förderung der Integration und Leistung des Beitrages zur Anerkennung der Körperlich und Geistig Beeinträchtigte Kurdinnen und Kurden, die durch Geburt oder Folter und Verfolgung der Herkunftsstaaten erlebt haben.

Wir haben folgende Angebote:

 -     Deutschkurse für Erwachsene und Jugendliche

-       Offene Beratung in Fragen des Zuwanderungs-, Einbürgerungs- und Asylverfahrensgesetzes sowie in Fragen der Aus- und Weiterbildungsangebote und –möglichkeiten, 

 -     Hausaufgabenbetreuung für die Kurdische Schulkinder und Jugendliche

 -     Kurdischkurs (Kurmancî und Soranî Dialekt)

-     Offene Beratung in sozialen und rechtlichen Fragen inklusive Schreibhilfe

 -     ein semiprofessionelles Musikkurs für Jugendgruppe

 -     ein Computerkurs für Frauen und Erwachsene Männer

-       Beratung und Vermittlung bei Schulden von HartzIV Empfängern

-        offene Teestube und Treffpunkt mit Auslage kurdischer, türkischer und deutscher Zeitungen.  

-       Gesprächsmöglichkeiten für alle Berliner Bevölkerungsgruppen während der Öffnungszeiten

-       kleine Bibliothek mit der Möglichkeit der Ausleihe kurdischer, türkischer, deutscher und englischer Bücher; zu speziellen Themen werden vor allem deutschen Interessierten Informationen zusammengestellt.

-       Öffentlichkeitsarbeit mit und für deutsche Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, kulturellen Organisationen, Flüchtlingshilfeorganisationen, Wohlfahrtsverbänden und Presse

-       aktive Mitarbeit in verschiedenen Arbeitskreisen und Gruppen wie z.B. Flüchtlingsrat, Landesbeirat,  DPW-Fachgruppe Migranten, -AK-Jugendberufshilfe und FG-Jugendhilfe,  und Flüchtlinge AK Kommunale Arbeit mit älteren MigrantInnen usw. 

-       Das Kurdische Zentrum e.V. ist Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband und Migrationsrat Berlin-Brandenburg und setzt sich in diesem Zusammenhang mit Flüchtlings- und MigrantInnenfragen auseinander.

-       Kulturelle Jugendgruppe/Videoprojekt

-       Projekt „Berufliche Integration kurdischer Jugendlicher und junger Erwachsener“

-       Frauenprojekt „Berufliche und soziale Integration kurdischer Frauen“ Angebote speziell für Frauen und Mädchen (Computerkurs, Bewerbungstraining und Frühstück)

-       offene Teestube und Treffpunkt mit Auslage kurdischer, türkischer und deutscher

Zeitungen. Gesprächsmöglichkeiten für alle Berliner Bevölkerungsgruppen

während der Öffnungszeiten

-       kleine Bibliothek mit der Möglichkeit der Ausleihe kurdischer, türkischer, deutscher und englischer Bücher; zu speziellen Themen werden vor allem deutschen Interessierten Informationen zusammengestellt.

-       Öffentlichkeitsarbeit mit und für deutsche Parteien, Kirchen, Gewerkschaften,

kulturellen Organisationen, Flüchtlingshilfeorganisationen, Wohlfahrtsverbänden

und Presse.

-          Unterstützung und auch Mithilfe beim Kurdischen Filmfestival

-          Kulturelle Veranstaltungen mit anderen Kurdischen Vereinen oder Selbstinitiative Gruppen für die Berliner Gesellschaft. 

-          Interviews mit StudentInnen und Medien, die ihre Arbeit oder Bericht über Kurdische Gesellschaft in Berlin und Herkunftsländer (Türkei, Irak, Iran und Syrien) forschen oder schreiben.

-          Fachseminaren für die Kurdische MigrantInnen über Kindererziehung,  über Gesunde Ernährung und sowie auch über die mögliche Maßnahmen gegen Gewalt in der Familie.

Angebote des Kurdischen Zentrum e.V. werden von Menschen aus verschiedenen Berliner Bezirken genutzt. Das Zentrum bemüht sich kurdischen Jugendlichen, Frauen, Senioren, Familien und Flüchtlingen bei der Integration und Orientierung in Berlin zu helfen und ihnen gleichzeitig die Pflege der eigenen Kultur zu ermöglichen.

Für die Realisation dieser Ziele führt das Kurdischen Zentrum e.V. Kulturelle Interaktionen durch. Z.B. StudentInnen, TeilnehmerInnen von Seminaren u.a. Gruppen besuchen uns, um etwas über Kurdinnen und Kurden hier in Berlin und in ihren Heimatländern zu erfahren und sowie auch stellen diese Personen die Fragen zur Arbeit des Kurdischen Zentrums.

Des weiteren stehen wir Fernseh- und Radioteams zur Verfügung, um über die KurdInnen zu informieren und Kontakte herzustellen.

 Wir führen sowohl Veranstaltungen als auch Kulturabende zu verschiedenen Themen durch, um die verschiedenen, ethnischen Bevölkerungsgruppen einander näher zu bringen und einen Beitrag für das friedliche Zusammenleben aller ethnischen Gruppierungen in Deutschland zu leisten

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, KTO.-Nr 30 56 800, BLZ 100 205 00 | E-Mail: Kurdisches.Zentrum@gmx.net